Tanztherapie

04_TANZTHERAPIE

Die Tanztherapie entstand in den 40er Jahren in Nordamerika durch emigrierte Tänzer und Tänzerinnen des Ausdruckstanzes. In den 80er Jahren begann sie sich mit unterschiedlichen Theorien der Psychotherapie auch in Deutschland zu etablieren. Der Ansatz der „Psychotherapeutischen Tanztherapie“ bezieht sich auf tiefenpsychologische und phänomenologische Erkenntnisse unter Einbeziehung neuerer Entwicklungen der Tanzwissenschaft. In der Praxis kommen die Methoden der Tanztherapie in einem Feld von künstlerischer und sozialer Projektarbeit bis zur heilenden Tätigkeit der Psychotherapie prozessorientiert zur Wirkung. Ausgehend davon, dass der ausschließliche Bezug zum Ausdruckstanz den derzeitigen Anforderungen einer sich verändernden Umwelt nicht mehr ausreichend gerecht werden kann, werden  Erkenntnisse des Zeitgenössischen Tanzes integriert. Einbezogen sind ebenso die neueren Entwicklungen der Säuglingsforschung und die darin enthaltenden symboltheoretischen Ansätze.