Mitarbeiter

An dieser Stelle sei für die mannigfaltige Unterstützung der vielen Mitarbeitern gedankt, die in vielerlei Hinsicht sowohl den Aufbau als auch die langjährige Praxis des Instituts mit ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenz geprägt haben auch wenn sie aktuell mit anderen Tätigkeiten befasst sind.  Nicht zu vergessen sind dabei die zahlreichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen und Klienten und Klientinnen, ohne deren Vertrauen das zeitgemäße Fortschreiten des Instituts nicht möglich geworden wäre.

Dr. med. Volker Manger und Miriam Roski-Berger seien insbesondere gedankt für ihre wertschätzende fachliche Begleitung während der Gründung des Instituts.

Miriam Roskin-Berger, USA
Tänzerin, Psychologin, Tanztherapeutin (Phd ADTR, American Dance Therapy Association). Hat in den USA maßgeblich an der Entwicklung der Tanztherapie in den letzten drei Jahrzehnten mitgewirkt. Von 1970 – 1990 Direktorin des „Creative Arts Therapies“ am Psychiatrie Zentrum in Bronx (New York). Präsidentin des Amerikanischen Berufsverbandes ADTA. Direktorin der Tanzausbildung an der New Yorker Universität. Unterricht in Tanztherapie in Europa und den USA. In der tanztherapeutischen Forschung im klinischen Bereich tätig.

Dr. med. Volker Manger
Facharzt für psychotherapeutische Medizin und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Langjährige Tätigkeit als Chefarzt in einem allgemeinen, psychiatrischen Landeskrankenhaus. Psychoanalytische Zusatzqualifikation, Lehrtherapeut und Trainer in Integrativer Therapie. Langjährige Mitarbeit als Dozent am P.I.TTH.

Marie-Paul Renaud
Tanz- und bewegungstherapeutische Ausbildung in Integrativer Therapie, mit Schwerpunkt therapeutisches Theater, am Fritz-Perls-Institut, danach am selben Institut  als Lehrbeauftragte tätig. Lehrtätigkeit an der Universität Hamburg als Dozentin für kreative Formen des Sprachunterrichts mit Schwerpunkt Theater. Argentinische Tangotänzerin in Hamburg, wo sie wegweisend die Tangoszene beeinflusst und das therapeutische Potential dieses Tanzes entwickelt hat.

Dr. med. Tomas Müller-Thomsen
Kunststudium an der Freien Kunstschule in Hamburg und Medizinstudium an der Uni Hamburg, Tätigkeit als Mediziner in psychiatrischer Klinik am UKE in Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: psychische Erkrankung und bildnerischer Ausdruck, Gerontopsychiatrie, Einzel- und Gruppenausstellungen im künstlerischen Bereich. Niedergelassen als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Tätig als Dozent, Berater und Supervisor mit Schwerpunkt Gerontopsychiatrie und künstlerische Therapien.

Christina Witt
Dipl. Pädagogin – Psychotherapeutische Tanztherapeutin (PITTH) – Suchttherapeutin (VDR) Langjährige Tätigkeit in psychosomatischer Klinik – Freie Praxis und Lehrtätigkeit am PITTH Hamburg. (BTD)

Nicole Tabe
Dipl.-Psychologin, Studienaufenthalt / USA. Psychotherapeutische Tanztherapeutin PITTH HPG für Psychotherapie. Langjährige Tätigkeit in der stationären Jugendhilfe. Gründung und Aufbau eines sozialtherapeutischen Wohnprojektes für psychisch erkrankte Jugendliche. Praxis in Einzeltherapie und Leitung von Tanz- und Bewegungsgruppen für Erwachsene, vorwiegend psychiatrischem Klientel. Referentin und stellvertretende Leitung am PITTH.

Bettina Kurtz
Tänzerin, Tanzpädagogin, certified movement analyst (CMA) und Bewegungstherapeutin auf der Basis des Body Mind Centering und in integrativer Körperarbeit. Tätigkeiten in Orthopädie, Psychiatrie und mit an Morbus Parkinson erkrankten Menschen. Langjährige Selbständigkeit im Unterricht von zeitgenössischen Tanzgruppen auf der Basis der Bewegungsanalyse von Rudolf von Laban und Tätigkeit am Bühnenstudio der Darstellenden Künste für Tanz und Körperarbeit.

Bernd Glauninger
Choreograf, Diplomierter Tänzer, Tanzpädagoge und Motologe. Psychotherapeutischer Tanztherapeut (PITTH), Körperpsychotherapeut (DGK), Focusingtherapeut (DAF), Supervisor (DAF), Europ. Cert. Psychotherapist (ECP), Heilpraktiker Psychotherapie (HPG). Klinische Tätigkeit in Psychiatrie, Psychosomatik, Neurologie und in wissenschaftlicher Forschung. Lehrtätigkeiten an Hochschulen und wissenschaftliche Veröffentlichungen Frankfurt/Main und Darmstadt. Anerkannt als Ausbildner vom berufsverband der TnztherapeutInnen Deutschlands (BTD)

Claudia Schnoor
Dipl.-Sozialpädagogin, Schauspielerin, Ausbilderin und Supervisorin für kreativen Tanz (IIDT), Psychotherapeutische Tanztherapeutin (PITTH). Tanztherapeutische Tätigkeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Gerontopsychiatrie. Entwicklung von Tanzperformances im Rahmen der Projektarbeiten der Kultur Manufaktur im Wendland. Dannenberg-Wendland. (BTD)

Antje Feistel
Dipl. Psychologin, BA in angewandten Sozialwissenschaften (ACAP / Sydney). Tanztraining seit dem 6. Lebensjahr in unterschiedlichsten Tanzstilen, insbesondere Ballett und Contact Improvisation. Leitung von Kinder- und Jugendtanzgruppen. Weiterbildung in Psychotherapeutischer Tanztherapie am PITTH. Langjährige Tätigkeit als Tanztherapeutin in tagesklinischen und stationären Abteilungen unterschiedlichster Fachbereiche.  HPG für Psychotherapie und seit zur Zeit in Weiterbildung jungianischer Psychoanalyse in Berlin. Seit 2013 eigene psychotherapeutische Praxis.(BTD)

Anna-Catharina Stuwe
Tanzpädagogin, Fortbildung bei der Academy of dance Arts, Psychotherapeutische Tanztherapeutin (PITTH). Eigenes Tanzstudio in Lüneburg und Tätigkeit als Tanztherapeutin im klinisch – psychiatrischen Bereich für Psychiatrie in Lüneburg. (BTD)

Sonja Meyer-Schwitters
Ausbildung in Tanzpädagogik und Theatertanz an der Erika Klütz Schule, Gesundheits- und Pilates- Trainerin (BSA-Akademie), examinierte Kinderkrankenschwester, Weiterbildung zur Psychotherapeutischen Tanztherapeutin am P.I.TTH. Zur Zeit Fachbereichsleiterin der Psychosomatischen Tagesklinik und Tanztherapeutin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Altonaer Kinderkrankenhaus. (BTD)

Jessica Vaszquez Valencia
Jessica Vasquez Valencia, geboren in Kolumbien, seit Kindheit Training und Bühnenerfahrung in Lationotänzen. Seit 1993 in Deutschland lebend mit Tätigkeiten in Kindertanzgruppen und als Tanztrainerin. Erfolgreicher Abschluss des 4. Jahres der Weiterbildung in Psychotherapeutischer Tanztherapie am PITTH

Silvia Rohwer
Als Logopädin langjährig in einem Bremer Krankenhaus tätig. Überwiegend im Bereich der neurologischen Erkrankungen wie unter anderem Schlaganfall oder Morbus Parkinson. Weiterbildung in Psychotherapeutischer Tanztherapie am PITTH mit  Angeboten tanztherapeutischer Gruppen unterschiedlichster Problemfelder, fokussiert auf Frauen nach einer behandelten Krebserkrankung und zur Burn Out Problematik sowie Einzeltherapien. (BTD)

Julia Strauer
Langjährige Erfahrung als Physiotherapeutin im Akut – Reha – Sport – und Praxisbereich. Weiterbildung zur Psychotherapeutischen Tanztherapeutin am PITTH und Heilerlaubnis für Psychotherapie (HPG). Schwerpunkt Tanztherapie/Körpertherapie in der klinischen Psychiatrie/Psychosomatik und in eigener ambulanter Praxis. Spezialisiert auf Essstörungen, Angststörungen, Depressionen und Persönlichkeitsstörungen. (BTD)

Elisita Smailus
Diplom-Sozialwirtin und Tanz-Sozialtherapeutin, zertifiziert in den Laban/Bartenieff-Bewegungsstudien (CMA) und Kestenberg Movement Profile (KMP) mit einem MAS in TanzKultur an der Universität Bern. Fortbildung in Vocal Dance & Voice Movement Integration mit P. Bardi, Amsterdam. Seit 2012 in psychotherapeutischer Aufbaufortbildung in Kreativer Leibtherapie. Freiberuflich im tanzkulturellen, bewegungspädagogischen und sozialtherapeutischen Feld tätig.

Magdalena Jäger
Psychotherapeutische Tanztherapeutin PITTH. Mitglied im BTD (Berufsverband der TanztherapeutInnen Deutschlands), Beirätin für Tanztherapie in der GTF (Gesellschaft für Tanzforschung), Physiotherapeutin BSc, langjährige Erfahrung im Unterreichten von Pilates und Tanz. Derzeitig tätig als Tanztherapeutin in einer  psychosomatischen Klinik in Hamburg mit dem Schwerpunkt von Anhängigkeitserkrankungen und Leitung von langjährigen ambulanten Gruppen mit der Methode der psychotherapeutischen Tanztherapie.